Das war der Kapital-Gipfel 2018!

Letzten Samstag fand in München der Kapitalgipfel 2018 statt. Ich war auch vor Ort und möchte euch hier berichten, wie der Event war, was ich von den Präsentationen mitgenommen und wen ich alles getroffen habe!

 

Bericht

 

Veranstaltet wurde der Kapitalgipfel 2018 vom Extra Magazin, einem Fachmagazin das sich speziell auf die Anlage mittels ETFs und Robo Advisor spezialisiert hat. Es handelt sich dabei um einen eintägigen Kongress, der sich hauptsächlich an Privatanleger richtet, die sich über Strategien und Anlageideen informieren möchten. 

 

Das Rahmenprogramm war dieses Jahr äußerst hochwertig besetzt. Von morgens um 10:00 Uhr bis Abends knapp vor 20:00 Uhr war Zeit für Vorträge, Präsentationen, Podiumsdiskussionen, individuellen Gesprächen und Networking. Unter anderem präsentierten: der Finanzwesir Albert Warnecke, Jessica Schwarzer vom Handelsblatt, Dr. Gerd Kommer, Christian W. Röhl vom Dividendenadel, der Finanzrocker Daniel Korth, Richard "Richy" Dittrich von der Börse Stuttgart, die Deutsche Börsenlegende Gottfried Heller und die Jungs vom YouTube Kanal Mission Money. 

 

Neben den eigentlichen Vorträgen blieb aber mehr als genug Zeit, sich mit den Referenten aktiv zu unterhalten. Es war sehr spannend für mich, die bekannten Finanzblogger, Podcaster und Buchautoren auch einmal in echt zu sehen und mich mit ihnen auszutauschen! Die Location im Haus der Bayerischen Wirtschaft war zudem äußerst ansehnlich. Auch wurden wir Besucher über den ganzen Tag mit leckeren Speisen und Getränken verwöhnt. 

 

Im Gespräch mit den Besuchern ist mir insbesondere aufgefallen, dass viele von ihnen ihre Geldanlage endlich in die eigene Hand nehmen möchten, anstatt blind dem eigenen Bankberater oder Vermögensverwalter zu vertrauen. Das ist eine hervorragende Einstellung! Allerdings wussten viele überhaupt nicht, wie sie ihr Geld am besten anlegen sollen. Das hat mich in der Auffassung bestärkt, dass wir in Deutschland noch mehr eigenständige, seriöse Finanzblogger und Autoren zu diesem Thema brauchen! 

 

Meine Learnings aus den Vorträgen

  1. Es ist entscheidend, sich für eine Strategie zu entscheiden, und diese dann langfristig durchziehen!
  2. Dabei sollte man simpel anfangen und mit wenigen ETS ein breit diversifiziertes Portfolio erstellen. Erst ab einer Depotsumme von 50.000 - 100.000 Euro macht es Sinn, über eine komplexere Vermögensallokation nachzudenken!
  3. Die Investition in das eigene Humankapital ist in der ersten Hälfte unseres Lebens viel wichtiger als die Optimierung unseres Portfolios!
  4. Emotionen und Geldanlage müssen bestmöglichst voneinander getrennt werden. Sobald wir uns mit der Börse beschäftigen, sollten wir unsere Gefühle so gut wie möglich ausblenden!
  5. "Finanzielle Freiheit" ist ein sehr populäres Konzept, bleibt bei näherer Betrachtung aber nichts als ein Marketing-Hype von Buchautoren und Bloggern!

Fazit

 

Der Kapitalgipfel 2018 war aus meiner Sicht ein absoluter Erfolg! Die Zusammensetzung der Gäste und Referenten passte hervorragend und es entstand rasch eine angenehme, dynamische Stimmung, und das gemeinsame Interesse für das gleiche Thema erzeugte ein Gefühl von Community. Es waren viele Besucher vor Ort, aber man hatte trotzdem irgendwie das Gefühl, sich auf persönlicher Ebene begegnen zu können! Soll heißen: Kapitalgipfel 2019? Sehr gerne!

 

Video

 

Ich hatte an dem Tag meine Kamera im Gepäck und habe für euch einige Impressionen eingefangen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0