· 

Erfolgsmotto: Done is better than perfect!

Jeder von uns kennt dieses Gefühl: wir hatten eine zündende Idee für ein Buch, ein Startup, einen Film, eine Unternehmung oder einfach irgendetwas, das "man mal machen müsste". Wir alle haben Ideen in unserem Kopf - aber leider befreien die wenigsten diese Ideen aus ihren Köpfen und machen sie zur Wirklichkeit. Warum ist das so?

 

Meines Erachtens kommt dies daher, dass Menschen tendenziell dazu neigen, Dinge zu sehr und zu lange zu überdenken. Wir möchten eine Idee erst komplett von A bis Z erörtern, planen und mögliche Fehler oder Unstimmigkeiten von vornherein ausmerzen. Oftmals ist aber eher die eigene Unsicherheit anstatt echter Perfektionismus der Grund für dieses lange Grübeln. Wir zweifeln an uns selbst und versuchen, unsere Idee so lange zu verbessern und auszubauen, bis wir davon ausgehen, dass sie von jeglicher Kritik befreit sein würde.

 

Leider ist eine Idee jedoch wie ein zartes Pflänzchen - nämlich etwas Lebendiges, das ohne den richtigen Nährboden genau so schnell wieder verendet, wie es entstanden ist. Das Resultat ist, dass Leute ihre anfängliche Idee wieder verwerfen und nichts tun. Lieber in Sicherheit verharren als etwas Neues zu wagen, lautet oftmals die Devise.

 

Das modernere und erfolgsversprechendere Motto lautet jedoch: Done is better than perfect - getan ist besser als perfekt! Wir sehen es bei frischen Künstlern genauso wie bei jungen Entrepreneuren, beim revolutionären Politiker genauso wie beim erfolgreichen Sportler. Done is better than perfect, denn wenn sich eine Idee erst einmal materialisiert hat, wird sie sich auch weiterentwickeln und wachsen. Eine Idee wird niemals in perfekter Form unseren Kopf verlassen, sondern kann erst in der Realität zu selbiger finden!

 

Wäre Mozart einer der berühmtesten Komponisten, wenn er seine Werke nur in seinem Geiste komponiert hätte?

Wäre Cristiano Ronaldo einer der erfolgreichsten Fußballer, wenn er seine Gegner nur in seiner Vorstellung ausdribbeln könnte?

Wäre Elon Musk einer der revolutionärsten Unternehmer der jüngeren Geschichte, wenn er seine Vision nur in seinem Kopf konstruiert hätte?

 

Natürlich nicht! Und was verband diese drei ansonsten sehr unterschiedlichen Charaktere? Sie alle hatten eine Idee, eine Vision und ein Talent - und sie brachten es in die Wirklichkeit, auch wenn dies zu Beginn mit vielen Niederlagen und Misserfolgen verbunden war. Erst dadurch, dass sie etwas umsetzten, konnte sich ihre Idee durch das Feedback der Welt zu dem entwickeln, was nun daraus entstanden ist.

 

Done is better than perfect. Dieses Motto gilt fürs Investieren, unsere Arbeit, das Lernen, den Sport, für nette Gesten gegenüber unseren Mitmenschen und alle erdenklichen Lebensbereiche.

 

Getan ist besser als perfekt. Eine Aussage, die insbesondere für die technisch und maschinell so erfolgreichen Deutschen eher schwer zu akzeptieren ist. Doch unsere Welt wird immer komplexer und Veränderungen immer rasanter. Eine scheinbar perfekte Idee in unseren Köpfen wird sich schnell wieder in Schnee von gestern verwandeln, wenn wir sie nicht zum Leben erwecken und ihr die Möglichkeit geben, sich gemeinsam mit unserer Umgebung weiterzuentwickeln!

 

Es gibt etliche Berichte und Studien, die zeigen, dass alte Menschen häufig diejenigen Dinge am meisten bereuen, die sie in ihrem Leben vor lauter Sorgen und Bedenken nicht getan haben. Mein Ratschlag lautet also: Wenn du das nächste Mal eine Idee hast, die dich fasziniert, dich umtreibt und begeistert, dann ignoriere einfach mal alle Bedenken und zögere nicht - mach es einfach mal, sei offen für Kritik und entwickle dein Projekt dann stetig weiter! Damit bist du bereits besser als alle Wantrepreneure und Schwätzer, die außer Luftschlösser noch nichts erbaut haben!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0