· 

Was sind ETFs und wo liegen ihre Stärken?

Die Abkürzung ETF steht für Exchange Traded Fund – also für einen Fondsanteil, der über die Börse gekauft und auch wieder verkauft werden kann.

 

Fonds im Allgemeinen

 

Ein Fonds ist letztendlich nichts anderes als der Zusammenschluss mehrerer Personen zu einer Gruppe, welche dann gemeinsam in eine Assetklasse – z.B. Aktien, Anleihen oder Immobilien investiert. Dabei werden die Investmententscheidungen – also welche Wertpapiere gekauft und verkauft werden sollen – von einem Fondsmanager getroffen, der für die Entwicklung einer Strategie und seiner operativen Arbeit in der Regel eine Gebühr von den Anlegern erhält.

 

Ein großer Vorteil für die Anleger liegt dabei bei der simplen Diversifikation trotz kleinem Anlagebetrag. Nehmen wir zum Beispiel einmal an, dass 1.000 Anleger jeweils 100 Euro in einen Aktienfonds geben. Dieser Fonds kann nun das Fondsvermögen – also 100.000 Euro nutzen, und die Aktien von 100 Unternehmen kaufen. Ein einzelner Anleger könnte mit seinen 100 Euro jedoch vielleicht nur 3-4 Aktien kaufen und wäre damit einem viel größeren Risiko ausgesetzt.

Durch das gemeinsame Anlegen ist das Risiko für die Anleger breit gestreut und die Rendite nicht nur von einigen wenigen Aktien abhängig. Getreu nach dem Motto: "Lege nicht alle Eier in einen Korb".

 

Indexfonds

 

Es gibt die unterschiedlichsten Formen von Fonds – in diesem Artikel schauen wir uns aber einmal den ETF an. Ein ETF ist eine Subkategorie von Indexfonds. Ein Indexfonds versucht, einen speziellen Index, wie zum Beispiel den DAX aus Deutschland, den S&P 500 aus den USA, oder auch einen weltweiten Index wie den MSCI World, abzubilden.

 

Bleiben wir mal beim Beispiel eines Indexfonds auf den DAX. Wie du wahrscheinlich weißt, ist der DAX ein Index, der die Entwicklung der 30 größten Aktiengesellschaften in Deutschland widerspiegelt. Ein Indexfonds auf den DAX würde also Aktien von all diesen 30 Unternehmen kaufen – und zwar je nach Gewichtung der einzelnen Unternehmen im Index. Steigt nun der DAX insgesamt, wird auch der Wert dieses Indexfondsanteils steigen. Diese Strategie, also bestimmte Indizes abzubilden, ist sehr leicht, da der Fondsmanager einen klar definierten Maßstab zur Hand hat, wie viele Aktien er von welchen Unternehmen kaufen soll.

 

Und genau weil diese Strategie relativ simpel ist, sind die Gebühren, die der Fondsmanager für seine Arbeit verlangt, deutlich geringer als bei anderen Fonds. Man nennt diese Unterteilung auch aktiv gemanagte und passiv gemanagte Fonds. Ein aktiver Fondsmanager versucht gezielt, einzelne, attraktive Unternehmen zu finden, zu kaufen und im richtigen Moment wieder zu verkaufen. Ein passiver Fondsmanager hingegen bildet einfach einen vorher definierten Index ab, ohne aber die einzelnen Titel in diesem Index zu analysieren und zu bewerten.

 

ETFs

 

Okay – jetzt haben wir geklärt was ein Indexfonds ist. Aber was ist jetzt das besondere bei einem ETF. Das besondere an einem ETF ist letztlich, dass er sehr leicht über die Börse gehandelt werden kann und daher sehr liquide ist, also schnell zu Geld umgewandelt werden kann. Zudem gibt es bei ETFs, die an der Börse gekauft werden, keinen Ausgabeaufschlag - der Anleger muss also lediglich die Ordergebühren seines Brokers bezahlen.

 

Fassen wir noch einmal zusammen: 

  • Ein ETF ist ein börsengehandelter Anteil an einem Indexfonds
  • Dieser Indexfonds bildet einen Index ab und ermöglicht es dem Anleger, mit wenig Kapital und mit wenig Aufwand, ein breit diversifiziertes Portfolio zu besitzen
  • Das Abbilden eines Indexes ist relativ leicht und deshalb verursachen Indexfonds in der Regel geringe Kosten für die Verwaltung
  • Da ETFs an der Börse gehandelt werden, muss man für den Erwerb keinen Ausgabeaufschlag an die Fondsgesellschaft oder den Broker bezahlen – sondern lediglich die Ordergebühren

 

Natürlich gibt es noch sehr viele unterschiedliche Formen von ETFs, z.B. physische und synthetische, thesaurierende und ausschüttende, inländische und ausländische. Sie alle bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile. 

ETFs sind eine hervorragende Möglichkeit, langfristig erfolgreich sein Geld an der Börse zu investieren. In kommenden Artikeln werde ich auf einzelne Aspekte der Anlage mittels ETFs und deren genauen Funktionsweisen detailliert eingehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0